Web

 

W3C empfiehlt Web-Standard für mobile Geräte

16.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Web-Konsortium W3C hat den Standard "Composite Capability/Preference Profiles (CC/PP): Structure and Vocabularies 1.0" als Empfehlung herausgebracht. Dabei handelt es sich um ein System zur Beschreibung von Funktionen für Geräte wie Smartphones und PDAs (Personal Digital Assistants auf Basis) des RDF (Resource Description Framework). Es soll gewährleisten, dass Web-Server nur solche Inhalte an mobile Geräte übertragen, die diese darstellen können. Das RDF ist Bestandteil der W3C-Initiative Semantic Web. Es soll die Übertragung von Metadaten im Internet standardisieren. (lex)