Vorschaltrechner für Euronet

22.07.1977

FRANKFURT/MÜNCHEN (de) - Eine "Eintrittskarte" zum Euronet-Netzwerk sollen nunmehr auch alle diejenigen IBM-Benutzer erhalten, die ihre Anlagen noch nicht unter SNA fahren. Hardware/Software-Spezifikationen für einen Vorschaltrechner, der den Euronet-Anschluß 2780- und teletypekompatibler Terminals unter dem Paketvermittlungs-Protokoll X.25 ermöglicht, werden derzeit von einem Firmenkonsortium entwickelt, dem AEG-Telefunken, die britische Ferranti Ldt., Regencentralen aus Dänemark und der französische Minicomputer-Hersteller CISMA angehören. Der IBM-eigene X.25-Leitungsadapter wird softwareseitig nur unterstützt, wenn SNA implementiert ist - mit einer Datenfernverarbeitungs-Steuereinheit 3705, dem Netzwerk-Steuerprogramm NCP und der Zugriffsmethode VTAM.