Vorne Handy, hinten Radio: Das DU-635 aus China

08.05.2007
Aus China kommt eine neue Handy-Mutation, die so abwegig gar nicht ist. Das DU-635 verbindet das Mobiltelefon mit einem normalen Radio und treibt den 2in1-Boom somit auf eine zusätzliche Spitze. In Taiwan ist es für umgerechnet 100 Euro erhältlich.

Kamera im Handy - klar. Integrierter MP3-Player - sicher. Mobiltelefone werden schon lange nicht mehr nur zum reinen Kommunizieren verwendet. Sie verwandeln sich immer mehr in kleine Multimedia-Geräte, die sämtliche Bedürfnisse des Users befriedigen, sei dies nun visuell oder akustisch. In China treibt man diese Verschmelzungen gerne noch eine Stufe weiter auf die Spitze; bestes Beispiel dafür ist das DU-635, ein Zwitter-Handy, vorne als ganz gewöhnliches Mobiltelefon getarnt und rückseitig ein vollwertiges Radio.

Und dazu trägt nicht nur der überdimensionale Lautsprecher bei, es gibt obendrein ein richtiges Display für das digitale Anzeigen des Senders und sechs kleine Tasten, um die Lieblingsstationen bequem speichern zu können. Damit durch die Frequenzen gesprungen werden kann, wurde links vom Screen eine Wipptaste für den Sendersuchlauf angebracht, rechts finden zusätzlich Tasten für die Bedienung des MP3-Players ihren Platz. Man kann nämlich auf dem kleinen Screen auch die Songtitel der im Handy gespeicherten Lieder ablesen und durch das Menü springen. Der über den Speaker hörbare Klang soll dem einer kleinen Stereoanlage sehr nahe kommen, für unterhaltsames Berieseln lassen im Büro oder zuhause reicht es allemal. Zum Glück wird es das DU-635 nicht in Deutschland geben, denn sonst dürfte man folklorlastige Popmusik demnächst in richtiger Lautstärke mit den jugendlichen Besitzern teilen müssen.

Inhalt dieses Artikels