Web

 

Vorläufiger Optimismus bei J.D. Edwards

05.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Standardsoftware-Anbieter J.D. Edwards hat vorläufige Zahlen zum vierten Quartal seines abgeschlossenen Geschäftsjahres (Ende: 31. Oktober 2001) veröffentlicht. Demnach werden die Lizenzeinnahmen "deutlich" über denen des dritten Quartals liegen (was auch nicht weiter schwer ist, Computerwoche online berichtete) und zu einem Gesamtumsatz zwischen 220 und 225 Millionen Dollar beitragen - angesichts der Terroranschläge vom 11. September ein mehr als respektables Ergebnis. Ferner erwartet J.D. Edwards einen operativen Gewinn von vier Cent pro Aktie nach minus drei Cent im vorhergehenden Dreimonatszeitraum. Die endgültige Quartalsbilanz legt das Unternehmen am 3. Dezember vor.