Neulich im ... "goldenen Dreieck"

Von Datenqualität und Lebensqualität

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Mathias Duda ist eigentlich Key Account Manager beim Softwarehaus Omikron. Auf einer Reise durch Myanmar und Thailand erlebte er das dortige Elend der Kinder und beschloss zu helfen.

Das "goldene Dreieck" im Dreiländer-Eck Thailand-Myanmar-Laos ist etwa doppelt so groß wie Deutschland und berüchtigt für Drogenschmuggel. Zudem herrscht in Nord-Burma seit vielen Jahren ein erbarmungsloser Bürgerkrieg: Die Menschen verarmen und müssen aus ihrer Heimat fliehen. An den Grenzen boomt der Handel mit Frauen und Kindern, die entführt oder aus der Not heraus in die Prostitution verkauft wurden.

Auf einer Asienreise 2005 wurde Omikron-Mitarbeiter Duda erstmals mit diesen Problemen konfrontiert. Er beschloss, vor allen den Kindern zu helfen und sich dem Verein "Hope for Life" anzuschließen, der dieselben Ziele verfolgt. Zurück in Deutschland überzeugte er seinen Arbeitgeber, das auf Datenqualitätswerkzeuge spezialisierte Softwarehaus Omikron Data Quality mit Sitz in Pforzheim, aktiv zu werden.

Omikron-Mitarbeiter Duda konnte seinen Arbeitgeber gewinnen, für die malträtierten Kinder im goldenen Dreieck zu spenden.
Omikron-Mitarbeiter Duda konnte seinen Arbeitgeber gewinnen, für die malträtierten Kinder im goldenen Dreieck zu spenden.

Mit Spenden des IT-Unternehmens wurde Ende 2007 ein Heim für bedürftige und missbrauchte Mädchen gebaut. Neben der psychologischen Betreuung erhalten die 15 Kinder dort eine Schulausbildung und regelmäßige Mahlzeiten.

In einem Folgeprojekt entsteht mit Hilfe einer weiteren Spende Omikrons eine Fischfarm, welche die Nahrungsversorgung in der Region verbessern helfen soll. Heute gehört das soziale Engagement im goldenen Dreieck zum festen Bestandteil des Softwarehauses - dank des Engagements von Mathias Duda.