Change-Management

Vom Shopping zum Sourcing

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Die Schott AG mit Sitz in Mainz hat den "BME-Innovationspreis 2010" erhalten. Die Auszeichnung wird jährlich vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) verliehen.
Schott fertigt Spezialglas.
Schott fertigt Spezialglas.
Foto: Schott AG

Schott erhielt den Preis für das langfristig angelegte Vorhaben "Change-Management und Spend-Absicherungsprozesse mittels einer umfassenden E-Procurement-Strategie". Der Produzent von Spezialglas, Spezialwerkstoffen, Komponenten und Systemen setzt dieses Konzept seit der konzernweiten Reorganisation des Einkaufs vor sieben Jahren stufenweise um.

Wie der BME mitteilt, hat Schott den Einkauf als Organisation in eine zentrale Position gerückt - mit Hilfe von permanent weiterentwickelten Prozessstandards. Das Unternehmen zeige, wie die Bedarfsträger weltweit und methodisch sicher vom unmethodischen Beschaffen ("Shopping") zum strukturierten elektronischen Sourcing geführt würden. Das zu diesem Zweck geschnürte Maßnahmen- und Methodenpaket enthalte einen Tools-Mix, der die Beschaffungs- und kollaborativen Prozesse weltweit möglichst standardisiert unterstütze. Flankiert wird das Vorhaben von einem Change-Management-Prozess.