Web

 

Volvo bestellt Opteron-Supercomputer bei IBM

06.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat von dem schwedischen Automobil-Konzern Volvo den Auftrag zum Bau eines Supercomputers erhalten. Das amerikanische IT-Unternehmen werde sowohl die Hardware als auch entsprechenden Servicse liefern, teilte IBM am Mittwoch in Armonk (US-Bundesstaat New York) mit. Den Supercomputer wolle die Volvo Car Corporation für die Simulation von kritischen Crash-Tests nutzen.

Weltweit sollen Techniker auf dieser Plattform künftig gemeinsam ihre Sicherheitsstandards austauschen können. Das System wird nach Auskunft von IBM künftig aus mehr als 150 Servern mit "Opteron"-Prozessoren von AMD bestehen und unter dem freien Betriebssystem Linux laufen. In die bestehende Infrastruktur bei Volvo integriert soll es zu den leistungsfähigsten Linux-Clustern in der Automobilbranche zählen. Seit 2002 nutzt Volvo bereits einen Linux-Cluster von Big Blue für die Entwicklung neuer Automobil-Designs. (dpa/tc)