Web

 

VoIP-Hersteller Snom startet in den USA mit eigener Firma

16.05.2006
Das Berliner Unternehmen expandiert mit "VoIP made in Germany" über den großen Teich.

Seit Mai ist die Berliner Snom Technology AG in den USA mit der eigenen Firma Snom Technology Inc. aktiv. "Vorrangig wollen wir unseren amerikanischen Kunden für unsere Business-VoIP-Telefone Snom 360, 320 und das neueste Modell 300 einen sofortigen Support ohne Zeitverschiebung bieten", erklärt Christian Stredicke, Gründer und CEO von Snom, die Entscheidung.

Die IP-Telefone der Berliner unterscheiden sich angenehm von dem amerikanischen Einheits-Design, das noch immer bei VoIP-Geräten vorherrscht. Ferner ließ Snom die Branche in der Vergangenheit immer wieder mit pfiffigen Lösungen wie einer nur Zigarettenschachtel großen VoIP-TK-Anlage aufhorchen.

Zudem hoffen die Berliner, durch ihre Präsenz in den USA wegweisende technologische und kommerzielle Partnerschaften mit US-Unternehmen eingehen zu können. Letztlich sieht Stredicke darin die Chance, die Position des eigenen Unternehmens zum Global Player auszubauen. (hi)