Web

 

Vodafone will Vivendis Anteil an Vizzavi kaufen

19.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Presseberichten zufolge will der britische Mobilfunkanbieter Vodafone Vivendis 50-prozentigen Anteil am Internet-Portal Vizzavi übernehmen. Mit dem Verkauf trägt der französisch-amerikanische Medienkonzern wenig zum Schuldenabbau bei, entledigt sich jedoch eines Verlustbringers. Die beiden Firmen haben seit der Gründung im Mai 2000 zusammen rund 1,8 Milliarden Euro in das defizitäre Joint-venture investiert. Im vergangenen Jahr hatte Vizzavi einen Nettoverlust von 386 Millionen Euro geschrieben, die beiden Muttergesellschaften starteten daraufhin im Januar diesen Jahres eine umfangreiche Restrukturierung. Nach einem Bericht des "Wallstreet Journal" ist der britische Mobilfunkbetreiber bereit, Vivendi bis zu 150 Millionen Euro für die Beteiligung an dem Handy-Portal zu zahlen. (mb)