Vodafone SuperFlat All-In nur mit Samsung Qbowl erhältlich

07.12.2007
Vodafone startete einen neuen Flatrate-Tarif für Vieltelefonierer, die aufs mobile Internet nicht verzichten möchten. Die SuperFlat All-In deckt für 99,95 Euro alle Telefonate und SMS sowie die Internet-Nutzung ab, für Wenigtelefonierer eignet sich dagegen die SuperFlat Live!. Der Teufel steckt jedoch im Detail: die Tarife können nur mit dem Samsung Qbowl gebucht werden.

Als erster Netzbetreiber bietet Vodafone seinen Kunden eine Komplett-Flatrate, die neben Telefonie und Kurzmitteilungen in alle Netze auch Internet- und E-Mail-Nutzung umfasst. Soweit die gute Nachricht. Weniger erfreulich ist dagegen, dass die SuperFlat All-In ausschließlich mit dem iPhone-Konkurrenten Qbowl von Samsung (SGH-F700) angeboten wird. Im Gegensatz zum Apple-Handy bei T-Mobile ist das Qbowl auch ohne Vertragsbindung erhältlich.

Mit 99,95 Euro monatlichem Paketpreis ist die SuperFlat All-In für Wenig- und Normalnutzer abschreckend, Business-Kunden und Vieltelefonierer können ihre Handyrechnungen dagegen erheblich senken. Denn im Gegensatz zu den Komplettangeboten der Konkurrenz (BASE, Freenet, Genion XL) umfasst der Tarif neben einer Sprach-Flatrate auch eine SMS-Flatrate für alle deutschen Netze. Zudem kann ohne Mehrkosten mobil im Internet gesurft werden; die Surf- und E-Mail-Flatrate ist ebenfalls im Grundpreis enthalten.

Inhalt dieses Artikels