Knapp 80 Euro im Monat

Vodafone startet Flatrate für alle deutschen Netze

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Vodafone kündigt heute eine Telefonie-Flatrate für alle deutschen Netze an. Diese kostet im Monat 79,95 Euro.

Das Paket hört auf den Namen "SuperFlat XL", die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate und der Anschluss kostet einmalig 24,95 Euro. Wünscht der Kunde ein subventioniertes Handy, steigt die Monatsgebühr auf 89,95 Euro. Optional lässt sich auch die "SuperFlat mit Familienvorteil" (9,95 Euro für Telefonie-Flatrate ins Vodafone- und Festnetz) hinzubuchen.

Wie bei allen Mobilfunkverträgen lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte: Rufumleitungen und Konferenzgespräche sind von der Flatrate für "nationale Standardgespräche" (also auch keine Mehrwertnummern etc.) ausgenommen. Zudem behält sich Vodafone eine "erleichterte Kündigungsmöglichkeit" vor, wenn der Kunde 250 Stunden in einem Abrechnungszeitraum im 60/1-Takt überschreitet. (tc)