Web

 

Vodafone meldet schnelleren Kundenzuwachs

28.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der gemessen am Umsatz weltgrößte Mobilfunkanbieter Vodafone Group Plc. hat den - Zukäufe herausgerechnet - stärksten Kundenzuwachs seit drei Jahren gemeldet. Die Zahl der Nutzer in den von Vodafone kontrollierten Netzen stieg demnach zu Ende 2003 auf 106 Millionen, das sind 2,9 Prozent mehr als die 103 Millionen drei Monate zuvor. Außerdem, so erklärte das im britischen Newbury ansässige Unternehmen, habe man den Anteil von Datendiensten am Umsatz von 14 Prozent im Jahr 2002 auf 16 Prozent für 2003 steigern können. Umsatz- oder Gewinnzahlen wurden nicht genannt.

CEO Arun Sarin wollte nicht ausschließen, dass Vodafone ein Gebot für den zum Verkauf stehenden US-Anbieter AT&T Wireless abgeben wird. Derzeit lägen allerdings noch nicht genügend Informationen darüber vor, ob dies im Interesse der Vodafone-Aktionäre sei, sagte Sarin im Rahmen einer Telefonkonferenz. Derzeit halten die Briten 45 Prozent an Verizon Wireless. Beobachter hatten mehrfach angeregt, Vodafone solle diese Beteiligung an Verizon zurückveräußern und stattdessen AT&T Wireless mehrheitlich übernehmen. Vodafone bevorzugt üblicherweise die Mehrheit an Beteiligungen, weil es sie dann unter eigener Marke vermarkten und weltweit die gleichen Dienste anbieten kann. (tc)