Umsatz im Kerngeschäft schrumpft kaum mehr

Vodafone kommt voran

05.02.2015
Der britische Mobilfunker Vodafone macht dank einer Erholung des zuletzt äußerst schwachen Geschäfts in Europa weitere Fortschritte.

Im dritten Quartal des bis Ende März laufenden Geschäftsjahres fielen die abgerechneten Erlösen aus Telefondienstleistungen bereinigt um Zukäufe und Währungseffekte nur noch um 0,4 Prozent auf 9,8 Milliarden Pfund, wie der Konkurrent der Deutschen Telekom am Donnerstag in Newbury mitteilte. Das war der geringste Rückgang seit zweieinhalb Jahren und zudem weniger als Experten erwartet hatten.

Deutschlandzentrale von Vodafone in Düsseldorf
Deutschlandzentrale von Vodafone in Düsseldorf
Foto: Vodafone

Der Konzernumsatz legte unter anderem dank Zukäufen wie Kabel Deutschland um 13,5 Prozent auf 10,9 Milliarden Pfund (umgerechnet 14,5 Milliarden Euro) zu. (dpa/tc)