Web

 

Vodafone im Aufwind?

18.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Aktionäre von Vodafone Airtouch Plc. stärken Unternehmenssprecher Chris Gent bei seinem Versuch, den Mannesmann-Konzern zu übernehmen, den Rücken. Die Vodafone-Aktie legte in den vergangenen zehn Tagen um 29 Prozent zu und notierte zum gestrigen Börsenschluss bei zirka 11,15 Mark, das sind rund 78 Pfennig mehr als am Vortag. Die Marktkapitalisierung des britischen Mobilfunkunternehmens beläuft sich derzeit auf zirka 346,4 Milliarden Mark. Der Wert von Vodafones Übernahmeangebot erhöhte sich nunmehr auf 596,53 Mark (305 Euro) je Mannesmann-Aktie. Das sind 27 Prozent mehr als das ursprüngliche Kaufangebot der Briten. Damit liegt die Vodafone-Offerte in dem von Klaus Esser, Vorstandsvorsitzender des Düsseldorfter TK-Konzerns, geforderten Kaufpreis von 300 bis 350 Euro je Mannesmann-Anteilschein.

Esser hatte gestern erklärt, er führe derzeit mit dem französischen Mischkonzern Vivendi Gespräche über einen Deal, der Mannesmann seine Unabhängigkeit garantieren könnte. Der Düsseldorfer Konzern hat offenbar Interesse an dem 44-prozentigen Anteil von Vivendi am Carrier Cegetel SA, dem größten Konkurrenten der France Télécom (CW Infonet berichtete). Mit dieser Beteiligung und den eigenen Cegetel-Anteilen würde Mannesmann mehr als 50 Prozent besitzen und die Kontrollmehrheit erreichen. Über eine Anbindung von Cegetel an sein deutsches D2-Netz, den britischen Anbieter Orange und die italienische Omnitel würde Mannesmann dann über einen europaweiten Mobilfunkverbund verfügen.

Im Gegenzug könnte Vivendi sich an Mannesmann beteiligen und würde als freundlich gesonnener Anteilseigner dem deutschen Konzern in seiner Abwehr der Vodafone-Attacke den Rücken stärken. Vivendi dementierte inzwischen jedoch angebliche Pläne, sich von seinem Cegetel-Anteil trennen zu wollen.

Gegenüber der britischen Zeitung "Financial Times" erklärte Esser, die Verhandlungen mit Vivendi seien nur einer von acht möglichen Deals, die er in den ersten drei bis vier Monaten des laufenden Jahres angehen wolle.