Mobilfunker zur CeBIT

Vodafone erwartet Ende der Wachstumsdelle in Deutschland

17.03.2015
Der britische Telekomkonzern Vodafone will in Deutschland im kommenden Geschäftsjahr den Umsatzschwund stoppen.

"Wir wollen im nächsten Turnus 2015/16 wieder auf Wachstumskurs kommen", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum der "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe) anlässlich der IT-Messe CeBIT in Hannover. "Im Weihnachtsquartal waren wir schon sehr nah dran. Und wenn die Umsätze wachsen, gehe ich davon aus, dass auch die Profitabilität wieder anzieht."

Vodafone-Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum
Vodafone-Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum
Foto: Vodafone

Vodafone kämpfte hierzulande zuletzt in einer heftigen Preisschlacht mit den Konkurrenten Deutsche Telekom und Telefónica. Im vergangenen Geschäftsjahr 2013/14 (31. März 2014) war der Umsatz im Kerngeschäft um 4,6 Prozent gesunken. Auch im Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres gingen die Erlöse bisher zurück - wobei das Umsatzminus in den drei Monaten bis Ende Dezember dank vieler neuer Kunden und einer stärkeren Nutzung der teuren Datendienste auf ein Prozent eingedämmt wurde. (dpa/tc)