Web

 

Vodafone D2 und The Cloud bieten drahtlosen Internet-Zugang

15.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einer strategischen Partnerschaft wollen Vodafone D2 und die britische The Cloud mit drahtlosen Internet-Zugängen der Telekom Marktanteile abjagen. Innerhalb von vier Jahren werde bundesweit ein Netz von 10.000 so genannten Hotspots aufgebaut, die einen drahtlosen Breitbandzugang (WLAN) bieten. Das kündigten Vodafone und The Cloud am Mittwoch in Düsseldorf an. WLAN-Hotspots an Flughäfen, Bahnhöfen, Bars, Cafés und Tankstellen würden von den Kunden als eine bequeme stationäre Alternative zu UMTS wahrgenommen.

Die neue Allianz ergänze das Datenangebot von Vodafone rund um den Kern UMTS ideal, begründete Marketing-Chef Frank Rövekamp den Schulterschluss mit dem größten europäischen Betreiber drahtloser Breitband-Netzwerke. UMTS in Verbindung mit WLAN sei für Mobilfunkbetreiber ein wesentlicher Teil einer integrierten Datenlösung.

Bislang hatte Vodafone dieses Geschäft der Telekom überlassen. Der Bonner Riese bietet derzeit an rund 5000 Standorten einen drahtlosen Internet-Anschluss. Das Unternehmen sieht den Bereich als eine Ergänzung zum klassischen stationären Breitbandgeschäft (T-DSL) und zu UMTS. "Die Telekom will ihre Kunden überall dort abholen, wo diese im Internet surfen wollen", sagte ein Sprecher. Derzeit erprobt die Telekom, ländliche Regionen mit neuen Techniken (Wimax) einen schnellen Internet-Anschluss zu bieten. (dpa/tc)