Vodafone bringt HTC S710 als VDA V in den Handel

23.05.2007
Ab sofort ist bei Vodafone das HTC-Smartphone S710 unter der Bezeichnung VDA V erhältlich. Damit ist es das erste Gerät des Netzbetreibers, das mit Windows Mobile 6 ausgestattet ist. Mit Vertrag ist der seitlich aufziehbare Slider ab 169,50 Euro zu haben.

Vodafone nimmt mit dem VDA V das erste Smartphone mit Windows Mobile 6 in sein Portfolio auf. Dabei handelt es sich um das S710 des taiwanischen Herstellers HTC. Der Slider sieht auf den ersten Blick wie ein gängiges Mobiltelefon aus, kann bei Bedarf allerdings seitlich aufgeschoben werden, was eine vollwertige QWERTZ-Tastatur zum Vorschein bringt, mit der die Eingabe langer Texte schnell von der Hand geht. Technisch liegt das Smartphone im guten Mittelfeld und überzeugt mit solider Verarbeitung und bewährten Funktionen.

Angetrieben wird der VDA V von einem OMAP850-Prozessor mit einer Taktrate von 201 MHz, der interne Speicher wird mit 64 MB RAM und 128 MB ROM angegeben. Zusätzlicher Speicher lässt sich mittels microSD-Karte hinzufügen. Das Quadband-Gerät kann dank umfangreicher Frequenz-Abdeckung zwar nahezu weltweit eingesetzt werden, eignet sich aufgrund fehlender 3G-Konnektivität jedoch nur eingeschränkt zum Surfen im Internet. Der Datenturbo wird hingegen lokal eingelegt, wenn sich der VDA V via WLAN mit dem Netz verbindet, dann können auch große Datenmengen in kurzer Zeit transferiert werden.

Auch die Multimedia-Fraktion kommt nicht zu kurz: Auf dem 2,4 Zoll großen QVGA-Display kann dank Windows Media Player 10 eine Vielzahl von Video- und Bildformaten wiedergegeben werden, beispielsweise die Fotos und Kurzfilme der 2 Megapixel-Kamera. Trotz der ausziehbaren Tastatur ist der Slider nicht nicht wirklich kompakt und misst 102x50x19 mm bei einem Gewicht von 140 g.

Inhalt dieses Artikels