Kampf um virtuelle Desktops

VMware will Citrix die VDI-Krone streitig machen

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
VMware hat die Virtualisierungslösung Desktone in die Horizon Suite integriert und mit Airwatch die Lücke im Bereich Mobile Device Management geschlossen. So gerüstet will VMware den Platzhirschen Citrix vom VDI-Thron stürzen.
Mit der Horizon Suite kündigte VMware Anfang 2013 ihre erste Plattform an, die Desktop-Umgebungen mit allen Daten und Anwendungen auf jedem Device verfügbar machen soll.
Mit der Horizon Suite kündigte VMware Anfang 2013 ihre erste Plattform an, die Desktop-Umgebungen mit allen Daten und Anwendungen auf jedem Device verfügbar machen soll.
Foto: VMware

Die Horizon Suite ermöglicht es Anwendern, jederzeit von jedem mobilen oder stationären Endgerät aus auf ihre Daten und Anwendungen zuzugreifen. Mit der Integration der 2013 von VMware übernommenen VDI-Lösung Desktone in diese Suite bietet VMware nun eine Lösung, mit der sich Windows-Desktops sowie Ubuntu-Linux-basierte Desktops und Windows-Applikationen Cloud-basiert zur Verfügung stellen lassen. "VMware Horizon DaaS (Desktop as a Service)" nennt sich diese neue Plattform.

Die Desktone-Technologie war deshalb so ausschlaggebend für die Entwicklung dieser neuen Plattform, weil Desktone im Gegensatz zu VMware Horizon View und Citrix Xendesktop die logische Trennung der Ressourcen für jeden Mandanten ermöglicht. Musste bislang ein Provider pro Kunde eigene Compute-Ressourcen, ein Netzwerk und Storage-Systeme aufbauen, so kapselt die Desktone-Software diese Ressourcen und ermöglicht damit Synergien bei den Kapazitäten. Jeder Tenant erhält eine eigene Grid-Appliance, eine vorkonfigurierte VDI-Box mit den nötigen Computing- und Speicherressourcen sowie VDI-Software, und alle Appliances werden in einem übergeordneten Management zusammengeführt. Der Vorteil dieses Ansatzes liegt in der elastischen Skalierbarkeit und höheren Ausfallsicherheit.
Hinsichtlich des Übertragungsprotokolls hat der Anwender freie Wahl: Egal, ob Desktone als Teil der Horizon View genutzt oder direkt auf dem Hypervisor aufgesetzt wird - in beiden Fällen werden sowohl VMwares PCoIP als auch Microsofts RDP unterstützt.

Die Kopplung von Desktone mit der Horizon-Suite ermöglicht es somit, aus der Cloud heraus ein einziges Image für physische und virtuelle PCs zu erstellen und zu verwalten, verspricht VMware. Horizon DaaS biete deshalb vor allem Service Providern die Chance, ihren Kunden die jetzt anstehende Ablösung von Windows XP zu erleichtern.

Ehrgeizige Pläne verfolgt VMware zudem mit AirWatch, einem Spezialisten für Mobile Device Management, den VMware im Januar 2014 übernommen hat. Mit Hilfe dieser größten Akquisition ihrer Firmengeschichte und Horizon DaaS will VMware "Citrix die Marktführerschaft im VDI-Bereich streitig machen", wie das Unternehmen erklärte.