Enterprise Mobility Management

VMware übernimmt MDM-Anbieter Airwatch

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Die Konsolidierung im Bereich Enterprise Mobility Management (EMM) geht weiter: Der Virtualisierungsspezialist VMware hat angekündigt, Airwatch für insgesamt rund 1,54 Milliarden Dollar zu übernehmen.

Wie das Unternehmen aus Palo Alto bekannt gab, zahlt VMware für Airwatch ungefähr 1,175 Milliarden Dollar in bar, der Rest von 365 Millionen Dollar wird mit Ratenzahlungen und Anteilen beglichen. Der Deal wurde bereits von den Verwaltungsräten der beiden Unternehmen besiegelt und soll bis zum Ende des laufenden ersten Quartals abgeschlossen sein. Nach der Übernahme wird das Airwatch-Team weiter von Gründer und CEO John Marshall geleitet, die in Atlanta ansässige Company selbst geht in VMware‘s End-User Computing Group unter der Führung von Enterprise Vice President und General Manager Sanjay Poonen, auf.

Der frühere Chef von SAP Mobile war erst im August 2013 zu VMware gewechselt. Zu einer seiner Topaufgaben gehört es dabei augenscheinlich, die EMC-Tochter im Bereich Mobility-Lösungen zu stärken. Hier war VMware in den letzten Jahren eher auf der Stelle getreten. Zunächst konzentrierte sich das Unternehmen zu lange auf ein Virtualisierungsprodukt (Horizon) für die damals noch nicht sehr leistungsfähigen Android-Geräte. Aber auch mit einer auf iPhone und iPad erweiterten Strategie schaffte es VMware nicht richtig, im Markt Fuß zu fassen.

Der nun zur Unterstützung hinzugekaufte, nicht börsennotierte Anbieter Airwatch gilt als einer der führenden Player in den Bereichen Mobile Device Management, Mobile Application Management und Mobile Content Management und war in den letzten zwei Jahren – nicht zuletzt dank üppiger VC-Finanzierung – stark gewachsen. Nach eigenen Angaben zählt Airwatch mittlerweile mehr als 10.000 Unternehmen als seine Kunden und beschäftigt weltweit über 1600 Mitarbeiter in neun Büros.

Die EMC-Tochter VMware erhofft sich von dem Kauf Synergieeffekte zwischen dem Produktangebot von Airwatch und dem Portfolio vom VMware-Bereich End User Computing. „Airwatch überspanne Mobile, Cloud und Security – alles wichtige Themen für die Chefetage und aktuell die Prioritäten für CIOs“, erklärte Sanjay Poonen in einer Stellungnahme. Die Bedeutung von Airwatch entspreche daher einem dreifachen Wortwert beim Scrabble-Spiel.

VMware ist mit der Aquisition von Airwatch in bester Gesellschaft: Zuvor hatten unter anderem auch IBM (Fiberlink ) und Citrix (Zenprise) ebenfalls einen der führenden Anbieter im nach wie vor wachstumsträchtigen Markt für Enterprise Mobility Management gekauft. Als Konsequenz stehen nun für Kaufinteressenten immer weniger unabhängige und wichtige Player zur Auswahl, gleichzeitig drohen bereits akquirierte Anbieter, die nun stärker integrierte Lösungen bringen können, den Markt zu dominieren.