Web

 

VMware erneuert virtuelle Workstation

16.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - VMware hat seine virtuelle Workstation auf den Versionsstand "4" gebracht. Die neuen Version kommt mit erweiterter Hardwareunterstützung. So ist Workstation 4 zu Soundblaster-kompatiblen Soundkarten kompatibel und bietet überarbeitete Grafiktreiber, auf denen sich Videos unterbrechungsfrei streamen lassen, verspricht der Hersteller. Mit einer neuen "Snapshot"-Funktion lässt sich der Zustand eines virtuellen Rechners jederzeit abspeichern. Das soll es ermöglichen, bei auftretenden Problemen zum letzten stabil laufenden System zu wechseln. Verbessert wurden außerdem die Möglichkeiten, Daten zwischen einer virtuellen Workstation und dem Host-Rechner auszutauschen. Sie sollen sich jetzt über einen freigegebenen Ordner per Drag & Drop verschieben lassen. Über den "Switch"-Modus können Anwender per Mausklick zwischen verschiedenen parallel laufenden VMware-Installationen

wechseln. Die Software ist ab 299 Dollar zu haben. Das Update von Version 3 kostet für eine begrenzte Zeit 99 Dollar, danach 129 Dollar. (lex)