Web

 

Virus ist scharf auf AOL-Passwörter

02.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - AOL-Abonnenten werden vor einem Trojanischen Pferd gewarnt, das die Passwörter von Anwendern ausspioniert und dem Autor des Schädlings übermittelt. Unter AOL Version 4.0 und 5.0 überträgt sich der Virus auch auf die Mitglieder der "Buddylist", wenn diese ebenfalls online sind.

Der Virus "APStrojan.qa" versteckt sich in einem E-Mail-Attachment. Nach Angaben des Antivirenspezialisten McAfee verbreitete sich der Virus in den letzten drei Wochen rasant. Zum ersten Mal aufgetaucht sei er vor rund einem Jahr. AOL will von einer seuchenartigen Ausbreitung nichts bemerkt haben, trotzdem nehme man die Warnung von McAfee ernst, erklärt Unternehmenssprecher Andrew Weinstein. "Anwender müssen beim Öffnen einer Mail vorsichtig sein - sogar wenn die elektronische Post von Bekannten kommt."

Eine infizierte E-Mail sei am "Hey you" in der Betreffzeile zu erkennen, das Attachment bestehe aus einer Datei namens "mine.zip". E-Mails dieser Art müssen sofort gelöscht werden, rät Weinstein. Das Öffnen der E-Mail selbst verursache noch keinen Schaden, das Attachment hingegen dürfe keinesfalls angeklickt werden.

McAfee stellt auf seiner Site entsprechende Antivirensoftware zur Verfügung.