Web

 

Virtuozzo: Virtueller Windows-Server steht in den Startlöchern

15.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Anbieter SW-Soft will die Windows-Version seiner Server-Virtualisierung "Virtuozzo" Anfang 2005 auf den Markt bringen. Die Software lässt sich bislang nur mit Linux einsetzen und stellt ähnlich wie "VMware" von EMC und "Virtual Server" von Microsoft virtuelle Rechner zur Verfügung, auf denen sich Betriebssysteme installieren und gleichzeitig auf einem Server betreiben lassen.

Die Windows-Version war ursprünglich bereits für die erste Jahreshälfte 2003 angekündigt. Laut Hersteller lief das Produkt damals jedoch nicht stabil und bot nicht die gleichen Funktionen wie die Linux-Variante. Zurzeit läuft ein geschlossener Betatest. Die öffentliche Testphase soll an 22. November beginnen. SW-Soft wird das Final Release voraussichtlich ab Januar 2005 anbieten. (lex)


Mehr zum Thema:



Virtuozzo 2.1: 2000 Linux-Systeme auf einem Rechner