Kleine Helfer

Virtuelle Desktops in 3D

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.
Futuristische Arbeitsumgebung mit Dekspace 3D.

"Deskspace 3D 1.5" von Otaku Software simuliert einen 3D-Würfel mit sechs Seiten, von denen eine die aktuelle Desktop-Ansicht ist. Dank dieser räumlichen Visualisierung fällt die Navigation zwischen sechs Oberflächen leicht. Drückt der Nutzer Shift-Strg-Alt, wird der Würfel eingeblendet und kann die Seite per Pfeiltasten über die horizontale oder vertikale Achse wechseln. Gezielt ansteuern lassen sich einzelne Seiten auch mit Strg-Shift und einer der Ziffern eins bis sechs. Möchte man ein Anwendungsfenster vom gerade aktiven auf einen freien Neben-Desktop bewegen, reicht ein Verschieben mit der Maus an den Bildschirmrand - automatisch dreht sich dann der Würfel weiter, und das Fenster lässt sich auf einem freien Bereich ablegen.

Gegenüber herkömmlichen virtuellen Desktop-Tools punktet dieser 3D-Desktop mit der transparenten Darstellung. Dadurch schimmern die Inhalte der abgewandten Würfelseiten durch. Deskspace kostet 25 Dollar.

CW-Fazit

Deskspace schafft mehr Platz am Bildschirm.