Workshop

Virtuelle Computer in Microsoft Azure effizient sichern

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
In Microsofts Azure lassen sich nicht nur virtuelle Maschinen betreiben, der Cloud-Dienst bietet auch vielfältige Möglichkeiten für Backups, Snapshots und Recovery. Lesen Sie, wie das geht.

Betreiben Sie virtuelle Maschinen in Microsoft Azure, können Sie diese, genauso wie lokale Server auch, sichern und wiederherstellen. Sie haben auch die Möglichkeit, VMs in Microsoft Azure zu exportieren. Außerdem können Sie auf Zusatztools im Marketplace von Microsoft Azure setzen. Diese sind aber kostenpflichtig und müssen gesondert installiert und eingerichtet werden. Der Vorteil beim Einsatz dieser zusätzlichen Tools ist die professionelle Verwendung und die Möglichkeit, umfassend Ihre Dienste in Azure zu sichern.

Darüber hinaus bietet Microsoft Azure über den Sicherungstresor jetzt ebenfalls die Möglichkeit, VMs zu sichern. Von einigen Entwicklern gibt es außerdem Tipps, Anleitungen und vorgefertigte Skripts, die bei der Sicherung von VMs in Microsoft Azure helfen. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen alle Möglichkeiten in der Praxis.

Recovery Services für die Sicherung von VMs verwenden

Sie haben in Microsoft Azure auch die Möglichkeit, auf Basis eines Sicherungstresors Datensicherungen von virtuellen Servern durchzuführen. Dazu müssen Sie im ersten Schritt über den Bereich Recovery Services in der Weboberfläche einen Tresor erstellen. Sobald der Tresor zur Verfügung steht, können Sie über dessen Einstellungen im Bereich Registrierte Elemente Objekte zur Sicherung hinzufügen, zum Beispiel virtuelle Computer in Microsoft Azure.

Auf der Registerkarte Registrierte Elemente wählen Sie Virtueller Azure-Computer aus. Über einen Assistenten können Sie jetzt die Sicherung der VMs konfigurieren. Bevor Sie die VMs aber sichern können, müssen Sie diese für die Sicherung mit Microsoft Azure registrieren. Erst nach der erfolgreichen Registrierung lassen sich Sicherungsaufträge hinterlegen.

Damit Sie VMs anbinden können, müssen Sie zunächst im unteren Bereich die Schaltfläche Ermitteln auswählen. Hier können Sie nach Objekten in Microsoft Azure suchen, die Sie mit dem Sicherungstresor sichern können. Der Assistent zeigt aber nur VMs an, die sich in der gleichen Region wie der erstellte Sicherungstresor befindet. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, mehrere Sicherungstresore zu erstellen, damit Sie alle VMs in den verschiedenen Regionen sichern können. Sobald die VMs ermittelt wurden, können Sie diese über Registrieren anbinden.

Sobald die VM in Microsoft Azure registriert ist, wird diese im Sicherungstresor angezeigt. Sie haben jetzt die Möglichkeit, die Datensicherung der VM zu steuern. Auf diesem Weg können Sie auch mehrere Sicherungsrichtlinien erstellen. Eine Richtlinie kann den Server zum Beispiel täglich um 22 Uhr sichern, die andere Richtlinie sichert den Server an einem bestmmten Tag in der Woche um 6 Uhr morgens.

Azure-VMs: Die Aufträge der Sicherung verwalten Sie in den Einstellungen des Sicherungstresors.
Azure-VMs: Die Aufträge der Sicherung verwalten Sie in den Einstellungen des Sicherungstresors.
Foto: Thomas Joos

Um einen Server zu sichern, klicken Sie nach der erfolgreichen Registrierung auf Schützen. Im Assistenten wählen Sie anschließend den Server und die gewünschte Richtlinie aus. Der Server wird danach zu den gewünschten Zeitpunkten gesichert.

Um sofort eine Sicherung durchzuführen, klicken Sie auf Jetzt sichern. Danach startet Microsoft Azure eine sofortige Sicherung mit den Einstellungen aus der hinterlegten Richtlinie. Die Einstellungen der Richtlinien sehen Sie über den Link Richtlinien im Sicherungstresor.

Wichtig für die Verwaltung der Sicherungsaufträge ist auch der Bereich Aufträge. Hier sehen Sie den Status aller Aktionen, die die Datensicherung durchgeführt hat.

Sobald eine Sicherung zur Verfügung steht, können Sie die VM natürlich auch wiederherstellen. Dazu wechseln Sie wieder in den Sicherungstresor und wählen die VM aus, die Sie wiederherstellen wollen. Über den Link Wiederherstellen im unteren Bereich, können Sie Daten der VM wiederherstellen. Sobald eine VM gesichert wurde, erhält sie auch einen entsprechenden Status in der Verwaltungsoberfläche des Sicherungstresors.