Web

 

Vignette übernimmt Collaboration-Spezialisten Intraspect

16.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vignette hat eine Übernahmevereinbarung mit dem Collaboration-Spezialisten Intraspect Software getroffen. Wie die texanische Anbieter von Content-Management-Software bekannt gab, wird er das nicht börsennotierte Unternehmen aus Brisbane, Kalifornien, für zehn Millionen Dollar in bar sowie 4,2 Millionen Vignette-Aktien erwerben. Insgesamt beläuft sich der Deal somit auf rund 20 Millionen Dollar.

Vignette folgt damit einem neuen Trend unter Portalanbietern, Collaboration-Elemente in ihre Produkte einzubauen. Collaboration-Werkzeuge seien wichtige Bestandteile, da sie es Unternehmen erleichterten, Inhalte und Wissen besser auszunutzen, so Thomas Hogan, President und CEO von Vignette. Die Softwareschmiede plant, die Java-Tools in seine Plattform "V7" zu integrieren. Parallel will Vignette Vertrieb und Unterstützung der Intraspect-Produkte aufrecht erhalten.

Die Texaner schließen für die nahe Zukunft weitere Übernahmen nicht aus. Ende des zweiten Quartals 2003 verfügte Vignette über rund 274 Millionen Dollar an liquiden Mitteln, die Überbleibsel seines zeitlich günstigen Börsengangs im Jahr 1999. Zusätzlich überlege die Company Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe, sagte Vignette-Chef Hogan. Der seit Juli 2002 amtierende CEO hatte unlängst verkündet, dass Vignette seinen Jahresumsatz von derzeit rund 170 Millionen auf 350 bis 500 Millionen Dollar steigern müsse. Als Mittel dazu nannte Hogan eine Mischung aus steigenden Produkterlösen und Akquisitionen. (mb)