Diversity Management

Vielfalt - oft mehr Wunsch als Wirklichkeit in Unternehmen

Alexandra Mesmer
Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 14 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie schreibt, redigiert, organisiert, moderiert und kümmert sich um die Online-Rubriken Karriere & Gehalt, Freiberufler, Young Professional und den Karriere-Ratgeber sowie den Karriere- und Freiberufler-Newsletter.
Email:
Connect:
Viele Unternehmen wollen Diversity, also die Vielfalt in ihrer Belegschaft, fördern. Doch oft sind das nur Lippenbekenntnisse, wie die Ablehnung einer qualifizierten Bewerberin zeigt.

Die Naturwissenschaftlerin Gunda S. brachte alles mit, was sich ein Personalmanager in einem internationalen Unternehmen nur wünschen kann: internationale Abschlüsse, Promotion in Deutschland mit anwendungsorientierter Berufserfahrung, Projekterfahrung, gute persönliche Kontakte. Aber einen Job bekam sie trotzdem nicht. Gunda S. hat eine andere Hautfarbe und andere kulturelle Wurzeln.

Internationale Teams sind durch ihre unterschiedlichen Mentalitäten oft besonders erfolgreich.
Internationale Teams sind durch ihre unterschiedlichen Mentalitäten oft besonders erfolgreich.
Foto: Shutterstock, andresr

So manches Unternehmen hat sich das Thema Diversity Management auf die Fahnen geschrieben. Es gelte, die Vielfalt der Mitarbeiter und damit auch die Potenziale internationaler Teams zu fördern. Zwischen Wunsch und Wirklichkeit besteht aber noch eine große Kluft, wie das Beratungsunternehmen Bewerber Consult in der Zusammenarbeit mit seinen Coachingteilnehmern immer wieder feststellt.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!