Web

 

Viele Regierungen empfehlen Einsatz von Open-Source-Software

03.09.2004

Das privat finanzierte Zentrum für Strategische und Internationale Studien (CSIS), Washington, hat eine Liste veröffentlicht, in der weltweit Regierungsinitiativen verzeichnet sind, die sich mit dem Thema Open-Source-Software beschäftigen. Obwohl etliche Initiativen erfolgreich waren und ein Gegengewicht zu den etablierten Produkten kommerzieller Hersteller bilden, kam fast die Hälfte dieser Projekte nie über das Stadium eines Vorschlagpapiers hinaus. In etwa 80 Prozent der Fälle geht es um Aussagen zur Bevorzugung von Open-Source-Software, die allerdings keine Verbindlichkeit haben. Allein in Deutschland existieren acht solcher Open-Source-Initiativen. Sie reichen von Vorschlägen einzelner Parteien bis hin zur Position des Bundesrechnungshofes, der aufgrund der zu erzielenden Einsparungen bei gleicher Funktionalität den Einsatz von Open-Source-Produkten empfiehlt. (cwi)