ERP-Vorhersagen für 2011

Viel Nachdenken über Cloud-Modelle - wenig Risikobereitschaft

Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.
Anzeige  Pünktlich zum Jahresende hat die Panorama Consulting Group ihre Prognosen für das kommende Jahr veröffentlicht. Das auf ERP spezialisierte amerikanische Marktforschungs- und Beratungsunternehmen nennt die wichtigsten Trends, die 2011 den ERP-Markt beeinflussen werden. Neben der vermehrten Bedeutung von Risk- und Change-Mangement werden vor allem die Themen Cloud Computing und SaaS das ERP-Umfeld prägen.

Das letzte Jahr stand noch im Zeichen der Wirtschaftskrise, die sich, zumindest was die Risikobereitschaft der Unternehmen angeht, auch im kommenden Jahr noch auswirken wird: „Die Unternehmen sind noch extrem risikoscheu und nicht gewillt, Millionensummen in aufwändig zu installierende ERP-Software zu stecken, die keinen erkennbaren Mehrwert bringen", schreiben die Panorama-Analysten.

Vor diesem Hintergrund werden die Unternehmen vermehrt Wert darauf legen, mit einem verbesserten Change-Management den größtmöglichen Gewinn aus ihrer ERP-Investition zu ziehen. Wurden organisatorische Veränderungen im Zusammenhang mit ERP-Applikationen vor der Wirtschafskrise oft noch als „nice to have" angesehen, gelten sie heute vielerorts als kritischer Erfolgsfaktor. Auch werde sich 2011 der seit Mitte dieses Jahres erkennbare Trend fortsetzen, mit detaillierten ROI-Analysen die Wirtschaftlichkeit von ERP-Investitionen sehr viel genauer als bisher zu ermitteln.

Der Vormarsch des Cloud Computing in der Enterprise-IT wird auch große Teile der ERP-Landschaft erfassen: Besonders kleine und mittelständische Unternehmen werden, ebenso wie Start-Ups, in zunehmenden Maße von SaaS-Systemen Gebrauch machen. Aber während wohl noch einige Jahre ins Land gehen, bis SaaS sich auch bei größeren Unternehmen durchsetzt und einen wirklich signifikanten Marktanteil erobert, stehen andere Cloud Modelle schon jetzt auf der Agenda vieler CIOs. So erwarten die Panorama-Analysten eine Zunahme von Hosting- und Outsourcing-Modellen im ERP-Umfeld. Selbst bei großen Unternehmen, für die das Auslagern der kompletten ERP-Landschaft nicht in Frage komme, sei der Trend erkennbar, ERP-nahe Funktionen wie Dokumenten Management Systeme (DMS), Human Resource Systeme (HRM/HCM), Product Lifecycle Management (PLM) oder Customer Relationship Management Systeme (CRM) in die Cloud auszulagern und im SaaS-Modell zu nutzen.