Logitech-Tochter Lifesize setzt auf WebRTC

Videokonferenzen einfach per Web App durchführen

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Schnell an einer Videokonferenz teilnehmen, obwohl das eigene Unternehmen ein anderes System nutzt? Mit der Lifesize Cloud Web App ist dies jetzt im Browser nmöglich - ohne auf Funktionalität verzichten zu müssen.
Die Lifesize Web App erlaubt auch das Content-Sharing während einer Videokonferenz.
Die Lifesize Web App erlaubt auch das Content-Sharing während einer Videokonferenz.
Foto: Lifesize

Videokonferenzsysteme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Doch mit der Vielzahl der Systeme steigt auch die Frustration vieler User. Während die Videokonferenz im eigenen Unternehmen meist problemlos klappt, scheint unternehmensübergreifendes Videoconferencing eine besondere Herausforderung zu sein - sprich, nur allzu oft scheitert die Verbindung. Mal müssen Federation Services freigegeben werden, mal sind die Systeme nicht kompatibel und entsprechende Video-Bridges fehlen. Und die einfachste Lösung, mal kurz den passenden Video-Client auf dem Desktop oder Notebook zu installieren, scheitert häufig an der IT-Policy des Unternehmens, weil dem User die entsprechenden Rechte fehlen.

Web App mit WebRTC

Einen Ausweg aus diesem Dilemma hat jetzt die Logitech-Tochter Lifesize vorgestellt: Die Lifesize Cloud Web App. Die App basiert auf WebRTC und kann so ohne weitere Plugins oder sonstige Installationen direkt im Browser genutzt werden. Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken. Anfangs ist die Lifesize App nur für Google Chrome verfügbar. Entsprechende Versionen für den Internet Explorer und Firefox sollen laut Lifesize später folgen. Da rein Browser-basiert können nun auch Google Chromebooks in professionelle Videokonferenzen eingebunden werden - ein Feature, das vor allem in den USA ankommen dürfte, denn dort entwickelt sich das Chromebook inzwischen fast zur Grundausstattung bei vielen Schulen und Universitäten.

Webconferencing

Gleichzeitig hat Lifesize auch die Funktionalität des neuen Clients überarbeitet. Er ist jetzt Video- und Webconferencing-Tool in einem und unterstützt HD-Video, Chat und Screen-Sharing. Dabei können die User ihren Bildschirm mit bis zu 40 Teilnehmern teilen. Ebenso können sich die Teilnehmer per Skype for Business zuschalten oder auch einfach per Telefon teilnehmen, wenn kein Video-fähiges Device zur Verfügung steht. Darüber hinaus hat die Logitech-Tochter das Erscheinungsbild der App deutlich überarbeitet. Im Gegensatz zu früheren Desktop-Clients wirkt sie aufgeräumter und moderner. Des Weiteren wurde die Bedienung weiter vereinfacht, was gerade neuen Usern den Einstieg in das Thema Videoconferencing erleichtern dürfte.

Via Cloud ist auch das neue Feature Lifesize Cloud Amplify zubuchbar. Damit können Videokonferenzen aufgenommen werden und später verteilt werden - etwa Schulungsvideos.