Online-Dienst von Microsoft

Via Web Dokumente teilen mit Office Live Workspace

03.07.2008 | von Frank Niemann
Mit "Office Live Workspace" können sich Teams kostenlos eine Umgebung einrichten, um Dokumente zu teilen, zu begutachten und zu bearbeiten. Der kostenlose Online-Service von Microsoft lässt sich elegant in Office-Programme integrieren.

Mit Office Live bietet Microsoft Nutzern Web-gestützte Services, die sie mit Microsoft-Software verbinden können. Neben kostenlosen Diensten wie Office Live Workspace gibt es gebührenpflichtige Angebote. Unlängst hatte der Konzern die deutsche Workspace-Fassung freigegeben. Noch befindet sich das Produkt im Betastadium, für einen kurzen Test mit zwei registrierten Online-Anwendern eignet er sich aber schon jetzt.

Im Gegensatz zum Web-Angebot von Google, das Online-Anwendungen für die Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation zusätzlich zu entsprechendem Speicherplatz beinhaltet, wendet sich Microsoft mit den Office-Live-Services an Nutzer der Büroprogramme, die zusätzlich Web-gestützte Funktionen nutzen wollen. Daher bezeichnet Microsoft den eigenen Ansatz als "Software plus Service".

Simples Dokumenten-Management

Bei Office Live Workspace handelt es sich um ein simples Dokumenten-Management-System, das Microsoft über ein eigenes Rechenzentrum bereitstellt. Anwender erzeugen Dateien mit Programmen wie Word oder Excel und können sie im Workspace speichern. Die Umgebung stützt sich unter anderem auf die Technik von "Sharepoint".

Wer bereits Office-Live-Services nutzt, kann seine Umgebung um Workplace ergänzen. Automatisch erscheint auf der Startseite von "Office Live Small Business" in der linken Navigation eine Schaltfläche, über die man zu Office Live Workplace gelangt. Office Live Small Business umfasst unter anderem E-Mail-Konten, Kontakt-Management und Funktionen zum Verwalten und Betreiben einer eigenen Website.

Für den Zugriff auf Dokumente in Office Live Workspace muss sich jeder Anwender einloggen. Er findet Dateien in Arbeitsbereichen vor. In diesen Online-Ablagen können Anwender ihre Schriftstücke speichern beziehungsweise von dort öffnen. Laut Hersteller bietet das System Platz für etwa 1000 Office-Files. In den Hilfemenüs gibt Microsoft den verfügbaren Speicherplatz für die Arbeitsbereiche mit 500 MB an.

Darüber hinaus kann ein Autor sein Dokument für andere Web-Anwender freigeben. Auf diese Weise lädt der Verfasser andere registrierte Nutzer zum gemeinsamen Arbeiten an Inhalten ein. Betrachten lassen sich Dokumente über den Browser. Wer gespeicherte Word- und Excel-Dateien ändern will, muss dies über die jeweilige Anwendung auf seinem PC tun.

Vorlagen für Arbeitsbereiche

Microsoft stellt eine Reihe von Schablonen für Arbeitsbereiche bereit. Beispielsweise findet der Anwender eine Vorlage für einen Projektarbeitsbereich. Dieser enthält eine Reihe von vorgefertigten Dokumenten, dazu zählt unter anderem eine Powerpoint-Präsentation zur Projektbeschreibung, eine Aufgabenverwaltung, eine Notizsammlung und eine Mitgliederliste.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!