Web

 

Via stellt DDR-Chipsätze für AMD- und Intel-Prozessoren vor

20.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Via Technologies hat mit "Apollo Pro 266" und "Apollo KT 266" zwei Chipsets entwickelt, die den Speicherstandard DDR-SDRAM (Double Data Rate Synchronous Dynamic Random Access Memory) unterstützen. Die auch als "DDR266" bekannte Spezifikation bietet eine Speicherbandbreite von 2,1 Gigabyte pro Sekunde und damit doppelt soviel Kapazität wie der bislang in Desktops übliche "PC 133 SDRAM"-Standard.

Apollo Pro 266 wurde für den Einsatz in PCs mit Intels "Socket 370"-Architektur entworfen, die der Halbleiterriese in seinen "Celeron"- und "Pentium-III"-Prozessoren verwendet. Er enthält einen 133-Megahertz-Frontside-Bus und unterstützt 4x AGP (Accelerated Graphics Port) sowie einen "ATA/100"-Festplattenanschluss. In dem Chipset sind laut Via zudem eine Soundkarte, eine Netzwerkkarte sowie ein Modem integriert. Der Apollo Pro 266 unterstützt neben Intel zudem Vias eigene "Cyrix-III"-Prozessoren. Ähnliche Funktionen beinhaltet auch der Apollo KT 266, der für AMDs "Socket-A"-Architektur in den "Athlon"- und "Duron"-Prozessoren ausgelegt ist.

Via will die beiden Chipsätze heute auf seinem "Via Technology Forum" in Taipei, Taiwan, vorstellen. Bei einer Abnahme von 1000 Stück sollen sie je 40 Dollar kosten.