Computerlinks stellt Equinox-Karte vor

Via Cluster-Controller läßt der Unix-PC 768 Terminals ran

13.09.1991

MÜNCHEN (pi) - Einen Cluster-Controller für Unix-PCs stellt der Münchner Distributor Computerlinks GmbH unter der Bezeichnung "Megaplex 96" vor.

Die I/O-Lösung, die die Megaport-12/24-Linie des amerikanischen Herstellers Equinox ergänzt, besteht aus einer seriellen Multiprozessor-Karte, die mit vier RISC-Prozessoren arbeitet, und bis zu vier Cluster-Multiplexern für jeweils 24 Ports. In der maximalen Ausbaustufe, mit vier Boards pro PC, lassen sich dem Anbieter zufolge 768 Terminals an einen Rechner anschließen. Die Durchsatzrate wird von Computerlinks mit 1,8 Mbit/s angegeben. Damit sei es ohne zusätzliche Leitungen möglich, Unix-Applikationen wie Dbase IV, Wordperfect, VP/ix und Multiview mit der maximalen Übertragungsrate von 38 400 Baud ablaufen zu lassen.

Die Megaplex-Karte, die auf allen gängigen PC-Unix-Systemen nach System V, Release 3.2 oder 4, und SCO Xenix/Unix, einsetzbar ist, wird in zwei Versionen ausgeliefert. Das "Starterkit" umfaßt eine Megaplex-96-Karte und einen Cluster-Multiplexer einschließlich der Treibersoftware. Der Preis für das Paket beträgt rund 6000 Mark. Weitere Multiplexer sind für etwa 3500 Mark und das Board selbst für zirka 3000 Mark zu haben.