Big Data 2012 - die besten Projekte

Vestas Wind Systems schlägt mit Big Data aus Klimadaten Kapital

27.08.2012
Uwe Küll ist freier Journalist in München.
Der dänische Windenergie-Spezialist Vestas Wind Systems optimiert die Aufstellung und Ausrichtung seiner Windenergieanlagen mit Big Data Analyse Tools.

Mit der Analyse umfangreicher Klimadaten ortet Vestas den richtigen Standort für Windkraftanlagen, um eine maximalen Energie-Ausbeute zu ermöglichen. Ausgewertet werden Informationen über Windstärke und -richtung über Wetterberichte zu Gezeiteninformationen bis hin zu Sonneneinstrahlung und Geländehöhe. So fallen Datenmengen an, die teilweise im Petabyte-Bereich (=1.000.000 Gigabyte) liegen. Ziel ist es, den Kunden bereits im Vorfeld eines Projekts aufzuzeigen, wie viel Energie in den nächsten Jahrzehnten erzeugt und wann der ROI erreicht sein wird.

In der Vergangenheit dauerten die Berechnungen oft mehrere Wochen. Um diesen Zeitraum zu verkürzen, hat Vestas eine Big-Data-Lösung mit spezieller Analyse-Software und dem Supercomputer Firestorm von IBM eingeführt. Mit dieser von den IBM-Experten speziell an die komplexen Anforderungen von Vestas angepassten Lösung dauern die Berechnungen heute nur noch knapp eine Stunde.

Am 26. September präsentiert Lars Christian Christensen, Vice President, Plant Siting & Forecasting, Vestas Wind Systems A/S das erfolgreiche Big Data Projekt auf dem Kongress Big Data. (ph)

Die besten Big Data Projekte

"Creating Value from Big Data" - so lautet das Motto des COMPUTERWOCHE-Wettbewerbs Big Data 2012. Wie das in der Praxis aussieht, zeigen die Projekte der 12 Finalisten im Kampf um den begehrten Award. An dieser Stelle präsentieren wir täglich ein nominiertes Projekt. Alle Projekte live auf der Kongressbühne und die Möglichkeit zum Networking mit den Verantwortlichen gibt es am 26. und 27. September in Offenbach. Programminformation und Anmeldung unter www.bigdata12.de