Web

 

Versatel übernimmt Berlikomm

29.07.2004

Die niederländische Telefongesellschaft Versatel Telecom International hat den Zuschlag für den Berliner City-Carrier Berlikomm erhalten. Versatel übernimmt einer Mitteilung zufolge über seinen deutschen Ableger Versatel Deutschland Holding (VDH) 100 Prozent der Anteile an Berlinnet und Berlikomm Asset Management (BAM) vom bisherigen Eigentümer Berlinwasser Holding (BWH). Dieser wiederum gehört zu gleichen Teilen dem Land Berlin und der RWE/Vivendi Beteiligungs AG.

Versatel zahlt für Berlikomm 34,6 Millionen Euro, die über die Ausgaben von Aktien finanziert werden sollen. Beim gestrigen Schlusskurs von 1,37 Euro würde dies die Emission von rund 25 Millionen Anteilscheinen bedeuten, was das Kapital der Bestandsaktionäre um etwa fünf Prozent verdünnen würde. Die Aufsichtsräte von Versatel und BWH sowie das Bundeskartellamt müssen dem Kauf noch zustimmen, weswegen der Vertragsabschluss für Anfang des vierten Quartals erwartet wird.

Berlikomm beschäftigt rund 190 Mitarbeiter und versorgt über ein 1500 Kilometer langes Glasfasernetz 34.000 Groß-, Geschäfts- und Privatkunden. Das Unternehmen betreibt ferner 133 Hauptverteilerstellen, die fast 95 Prozent des Berliner Markts abdecken. (tc)