Web

 

Verkauft Siemens North Tyneside an Infineon (=sich selbst)?

16.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Siemens-Konzern hat laut "Computergram" möglicherweise endlich einen Käufer für seine vor 18 Monaten still gelegte Chipfabrik im britischen North Tyneside (CW Infonet berichtete) gefunden - sich selbst nämlich beziehungsweise Infineon Technologies. Siemens-Chef von Pierer hatte gegenüber der "Financial Times" erklärt, das Werk werde bald wieder Siemens-Technik produzieren, und zwar zusammen mit "anderen Produkten". Beobachter vermuten daher, Infineon werde im Rahmen eines 75-25-Joint-Ventures einen weiteren Halbleiterhersteller ins Boot holen, um North Tyneside zu reaktivieren. Vor der Schließung der Fertigungsstätte hatten dort 1100

Menschen gearbeitet.