Verkaufsgespräche mit GM-Tochter gestoppt

03.01.1986

LONDON (CWN) - Ein abruptes Ende fanden jetzt die Aktivitäten der General-Motors-Tochter Electronic Data Systems (EDS), das britische Softwarehaus Logica zu übernehmen. EDS war dieser Tage mit der Absichtserklärung an die Öffentlichkeit getreten, den nicht-profitablen Geschäftsbereich Office Automation des Unternehmens aufzukaufen. Die geplante Transaktion umschrieb ein EDS-Sprecher mit dem Terminus "weitläufige Geschäftsbeziehungen".

Logica zeigte sich jedoch zu weiterführenden Gesprächen nicht bereit und kritisierte heftig, daß EDS die "Affäre" publik gemacht hatte. Jegliche Diskussion über eine künftige Zusammenarbeit werde durch diesen Schritt von vornherein zum Scheitern verurteilt.