Web

 

Verkaufsgerüchte treiben Unilog-Kurs in die Höhe

04.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Aktienkurs des IT-Dienstleister Unilog SA ist am vergangenen Freitag an der Pariser Börse um neun Prozent gestiegen, nachdem Gerüchte über Verkaufsverhandlungen mit drei prominenten Interessenten aufgekommen waren. Die Zeitung "Le Figaro" hatte berichtet, Unilog spreche dazu mit CGI aus Kanada, der britischen LogicaCMG sowie Indiens größtem Software-Dienstleister Tata Consultancy Services (TCS).

"Computerwire" erhielt von Unilog bislang keine Stellungnahme zu den Gerüchten. Die Firma beschäftigt rund 7500 Mitarbeiter und konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2004 ihrem Umsatz um 62 Prozent auf 33,1 Millionen Euro steigern; die Einnahmen wuchsen gleichzeitig um 10,8 Prozentpunkte auf 657,4 Millionen Euro. (tc)