Web

 

Verkauf des Web.de-Portals an United Internet besiegelt

17.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Internetdienstleister United Internet und Web.de haben die Verträge für die seit März geplante Allianz unterschrieben. United Internet übernimmt für 200 Millionen Euro plus 5,8 Millionen eigene Aktien den Geschäftsbereich Internet-Portal der Web.de AG, teilten beide Unternehmen am Freitagabend mit. Unter bestimmten Voraussetzungen könnten anstelle der 5,8 Millionen Aktien alternativ zwei Millionen United-Internet-Aktien plus eine zusätzliche Barvergütung von 100 Millionen Euro gezahlt werden, hieß es weiter.

Der Übergang des Portalgeschäfts zu United Internet stehe noch unter dem üblichen Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsratsgremien sowie der Freigabe durch das Kartellamt. Die Transaktion erfordere zudem die Zustimmung der Hauptversammlung der Web.de AG. Der Vollzug der Verträge werde im Laufe des dritten Quartals 2005 erwartet.

Unterdessen steigerte Web.de im ersten Quartal Umsatz und Gewinn. Das Nettoergebnis sei von 100 000 Euro im Vorjahr auf 500.000 Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Karlsruhe mit. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte von 1,0 Millionen Euro auf 1,2 Millionen Euro zu. Der Konzernumsatz wuchs um 26 Prozent auf 12 Millionen Euro. (dpa/tc)