Web

 

Verizon mit bescheidenem Gewinnanstieg

30.10.2006
Der amerikanische Telekom-Riese Verizon Communications hat im dritten Quartal nur einen bescheidenden Gewinnanstieg verbucht.

Verizon ist umsatzmäßig amerikanischer Mobilfunk-Branchenführer und legte auch im Breitband- und im Geschäft mit Unternehmenskunden kräftig zu. Dagegen verlor Verizon wie die anderen amerikanischen Telefongesellschaften weitere Festnetz-Kunden.

Verizon steigerte den Gewinn im Juli-September-Abschnitt gegenüber dem dritten Quartal 2005 um 2,8 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro), wie das New Yorker Unternehmen am Montag mitteilte. Der Gewinn pro Aktie fiel auf 66 (Vorjahresvergleichszeit: 67) Cent, weil sich die Zahl der ausstehenden Aktien erhöht hatte.

Der Umsatz stieg um 25,8 Prozent auf 23,3 Milliarden Dollar. Darin sind die Umsätze der Telefongesellschaft MCI enthalten, die Verizon übernommen hatte.

Verizon Wireless ist nach Angaben des Konzerns mit 9,9 Milliarden Dollar Umsatz das größte Mobilfunkunternehmen. Der Umsatz legte um 18,2 Prozent zu. Die Zahl der Mobilfunk-Kunden erhöhte sich binnen Jahresfrist um 7,5 auf 56,7 Millionen. (dpa/tc)