Web

 

Veritas wirbt hohe Führungskraft bei Oracle ab

16.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Softwareschmiede Veritas ist es gelungen, Jeremy Burton, der als Senior Vice President of Product and Services bei Oracle arbeitet, für das Amt des Chief Marketing Officer zu gewinnen. Burton wird seine neue Position am 25. April antreten. Bereits im November 2000 warb Veritas mit Gary Bloom einen Kollegen von Burton ab. Dieser übernahm bei dem Anbieter von Data-Recovery- und -Backup-Applikationen das Amt des Chief Executive Officer (CEO).

Mark Jarvis, Chief Marketing Officer bei Oracle und Burtons derzeitiger Chef, versucht, den Exodus seines Kollegen herunterzuspielen. "Es ist eine großartige Chance für Jeremy", erklärt Jarvis. "Er will beweisen, dass er das Flugzeug alleine fliegen kann." Man sei in Freundschaft auseinander gegangen, fügte er hinzu. Burtons Verantwortungsbereiche wurden inzwischen neu verteilt.

Zu weiteren früheren Oracle-Mitarbeitern, die inzwischen in führenden Positionen bei anderen Herstellern tätig sind, gehören neben Gary Bloom auch Tom Siebel, Gründer und CEO von Siebel Systems, und Craig Conway, Chef von Peoplesoft. Zu den jüngeren "Aussteigern" zählen auch der ehemalige President Ray Lane und der Ex-VicePresident Jay Nussbaum. (ka)