Web

 

Veritas vereinfacht Backup-Funktionen

04.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Veritas Software hat mit NetBackup 5.0 eine neue Version seiner Datensicherungssoftware angekündigt. Zusätzliche Funktionen versprechen den Anwendern eine schnellere Sicherung und Wiederherstellung ihrer Daten. So lassen sich beispielsweise mit Hilfe von "Synthetic Backup" einzelne Backup-Aufträge effizienter organisieren, erläutert Glenn Groshans, Direktor im Produkt-Marketing von Veritas. Außerdem sollen sich Sicherungsroutinen künftig besser automatisieren lassen. Um bestimmte Service Level seiner Softwarepakete NetBackup und BackupExec zu definieren und zu überwachen, präsentierte der Spezialist für Datensicherheit "Command Central Service 3.5". Das Tool gleiche einem Storage-Portal, auf dem Anwender ihre Sicherungsvorgänge abbilden und überwachen können, erklärt Bill North, Storage-Spezialist von International Data Corp. (IDC). Außerdem stellten die

Veritas-Manager mit dem "Data Lifecycle Manager 5.0" eine Speicherlösung vor, die Anwendern helfen soll, gesetzliche Vorgaben beim Speichern von Daten und E-Mails einzuhalten. Mit Hilfe des Tools lassen sich Regeln aufstellen, wie lange welche Daten an welcher Stelle vorgehalten werden.

Netbackup 5.0 soll im Dezember 2003 für rund 5000 Dollar auf den Markt kommen. Die kleineren Desktop- und Notebook-Versionen werden etwa 2500 Dollar kosten. Die Preise für Command Central Service 3.5, das bereits seit Oktober zu haben ist, beginnen laut Groshans bei 22 000 Dollar. Der Data Livecycle Manager soll im ersten Quartal 2004 verfügbar sein. Preise für dieses Produkt wurden bislang nicht bekannt gegeben. (ba)