Web

 

Verisign schluckt NSI für 21 Milliarden Dollar

07.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Verisign Inc., spätestens seit der Übernahme des südafrikanischen Konkurrenten Thawte Quasi-Monopolist bei den für den elektronischen Handel unverzichtbaren digitalen Signaturen, kauft für rund 21 Milliarden Dollar in Aktien Network Solutions Inc. (NSI), den einstigen Exklusiv-Registrierer für die Top-Level-Domains im Internet. Der Deal soll im dritten Quartal 2000 abgeschlossen werden. NSI soll demnach künftig als Tochterunternehmen von Verisign agieren. Der bisherige CEO (Chief Executive Officer) Jim Rutt wird die Company vorläufig weiter leiten. Er berichtet direkt an Verisign-Boss Stratton Sclavos.