Web

 

VeriSign schluckt GeoTrust

18.05.2006
Übernahme festigt VeriSigns Stellung im Segment für SSL-Zertifikate.

Über den Kauf von GeoTrust will sich VeriSign, das seine SSL-Produkte direkt vertreibt, in erster Linie Zugang zu dem ausgedehnten Reseller-Kanal des Anbieters von Identitätsprüfungen und Zertifikationsdiensten für Online-Transaktionen verschaffen. GeoTrust verfügt über ein Netz von rund 9.000 Vertriebspartnern - darunter große ISPs (Internet Service Provider), die SSL-Zertifikate mit anderen Services bündeln - in mehr als 140 Ländern. Zudem erschließe sich VeriSign mit der Akquisition den Markt für kleinere und mittlere Unternehmen, so Firmensprecher Brendan Lewis. Dieses Kundensegment zählt bislang noch nicht zu den Jagdgründen des Authentifizierungsspezialisten.

Zugleich räumt das Unternehmen mit der Übernahme seinen größten Rivalen im SSL-Segment aus dem Weg. So konnte GeoTrust seinen Marktanteil in den vergangenen Jahren zunehmend ausweiten, indem es SSL-Zertifikate schneller und zu günstigeren Konditionen als VeriSign verkaufte. Nach Angaben von Netcraft hält VeriSign derzeit 45,4 Prozent, GeoTrust 26,7 Prozent des SSL-Markts. Durch den Merger könnte sich VeriSign auf 72 Prozent steigern - der schärfste Konkurrent wäre dann Comodo Group mit lediglich 12,3 Prozent.

Die Übernahme für rund 125 Millionen Dollar in bar soll - unter Vorbehalt der Zustimmung der Regulierungsbehörden - in der zweiten Hälfte dieses Jahres zum Abschluss gebracht werden. (kf)