Web

 

Vergütungsstudie: IT-Profis verdienen wieder mehr

24.08.2004

Einer Studie der Vergütungsberatung PSMG Personalmarkt Services GmbH zufolge ziehen die Gehälter von IT-Profis in Deutschland wieder an: Wie der Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens, Tim Böger, gegenüber "Spiegel Online" erklärte, gebe es zwar keine Anzeichen für einen neuen Hype, aber für eine vernünftige Aufwärtsbewegung. Allmählich erreichten die Bezüge wieder das hohe Niveau von Anfang 2001.

Das Gehalt variiere dabei jedoch stark nach der Größe der Firma, so Böger: Während ein IT-Berater in einem größeren Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern durchschnittlich gut 55.400 Euro Jahresbruttogehalt einstreiche, verdiene sein Kollege in einem mittleren Unternehmen rund 51.400 Euro jährlich. Ein IT-Berater in kleinen Unternehmen mit bis zu 20 Angestellten komme dagegen lediglich auf knapp 46.000 Euro jährlich.

Ähnliches gilt auch für Softwareentwickler: In größeren Unternehmen verdienen sie der Untersuchung zufolge im Jahr knapp 48.000 Euro, in mittleren Unternehmen etwa 42.500 Euro und in kleinen Unternehmen etwa 38.500 Euro. Wer als Entwickler in die Industrie geht, gehört sogar zu den Spitzenverdienern der Branche: In großen Industrieunternehmen verdienen Entwickler etwa 56.800 Euro im Jahr. Auf einem besonders hohen Lohnniveau bewegen sich die Experten in der Luftfahrtindustrie, wo bei einer Beschäftigung in einem Konzern ein jährliches Bruttogehalt von 62.000 Euro und mehr erreicht werden kann. Kollegen in mittleren Unternehmen müssen sich dagegen mit knapp 47.000 Euro und in einem kleinen Unternehmen mit etwa 41.200 Euro begnügen.

Im guten Mittelfeld sehen die Vergütungsberater jene Informatiker, die sich das Thema Qualitätssicherung auf ihre Fahnen geschrieben haben: Eine Tätigkeit in einem größeren Unternehmen wird dabei mit knapp 47.000 Euro entlohnt. In mittleren Unternehmen liegt das Durchschnittssalär bei knapp 39.000 Euro und in kleinen Unternehmen bei 36.500 Euro.

Weniger üppig fällt die Bezahlung für klassische System- und Netzwerkadministratoren aus, wie sie in fast jedem Unternehmen zu finden sind. Administratoren verdienen laut PSMG-Studie bei einem kleinem Unternehmen gerade mal knapp 30.800 Euro jährlich, bei einem mittleren etwa 37.800 Euro und bei einem Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern 43.200 Euro im Jahr. Wer ausschließlich mit User-Support beschäftigt ist, bringt es laut Erhebung sogar bei einem größeren Unternehmen nur auf 38.000 Euro Bruttojahresgehalt. In kleinen Firmen kommen die "Turnschuh-Administratoren" im Schnitt sogar nur auf eine Summe von jährlich 28.400 Euro.

Webdesigner müssen zwar nicht mehr für einen Appel und ein Ei arbeiten, zählen jedoch ebenfalls zu den Verlierern unter den Informatikern. So verdient ein Webdesigner in einer kleinen Firma lediglich 29.700 Euro jährlich, in einem Unternehmen mittlerer Größe 33.800 Euro. Nur wer den Sprung in ein Großunternehmen geschafft hat, kann sich über gut 42.500 Euro jährlich freuen. (mb)