Web

 

VDI veröffentlicht Ingenieurseinkommen

26.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat in einer aktuellen Umfrage bei rund 5000 Mitgliedern festgestellt, daß rund 80 Prozent aller angestellten Ingenieure außertariflich bezahlt werden. Üblich seien Einstiegsgehälter zwischen 50 000 und 80 000 Mark, in der Mitte des Berufslebens verdiene eine Ingenieur 150 000 Mark und mehr. Das Ende der Fahnenstange sei bei rund 200 000 Mark per annum erreicht, so der Verband. Diese "Schallmauer" werde allerdings gegen Ende der Karriere nur von einem Viertel der in der Industrie angestellten Ingenieure erreicht. Gesondert ausgewiesen wurden die Gehälter in den neuen Bundesländern, die im Schnitt bei 80 000 Mark lagen.

Weitere interessante statistische Details: Dem deutschen Ingenieur sind im Schnitt 34 Mitarbeiter unterstellt. 16 Prozent der Ingenieure sind in der ersten, weitere 22 Prozent in der zweiten Ebene eines Unternehmens tätig; 40 Prozent tragen Umsatzverantwortung. 26 Prozent der Befragten steht ein Dienstwagen auch zu privaten Nutzung zur Verfügung. Im Vertrieb, wo 13 Prozent aller Ingenieure tätig sind, fährt sogar jeder zweite ein Dienstfahrzeug. Die komplette Studie kann zum Preis von 51 Mark beim VDI unter der Faxnummer 0211/621 45 75 bestellt werden. Auf seinen Webseiten bietet der Verband als Dienstleistung auch eine persönliche Gehaltsexpertise an. Für diese Dienstleistung berechnet der VDI 15 Mark.