Web

 

Varetis meldet Umsatzrückgang und EBIT-Verlust

01.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die am Neuen Markt notierte Münchner Varetis AG, Anbieter von Verzeichnisdienst-Software für TK-Unternehmen, hat Zahlen zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2002 veröffentlicht. Der Quartalsumsatz ging gegenüber dem Vorjahrezeitraum von 7,8 auf 6,4 Millionen Euro zurück, erholte sich aber zumindest von den nur vier Millionen Euro der ersten drei Monate. Den EBIT-Fehlbetrag (vor Zinsen und Steuern) verringerte Varetis von vier Millionen Euro im ersten Quartal auf aktuell 3,6 Millionen Euro. Enthalten sind Einmalkosten von 1,7 Millionen Euro für die Schließung der Niederlassung in Ungarn.

Für die ersten sechs Monate 2002 ergeben sich Einnahmen von 10,4 Millionen Euro sowie ein Nettoverlust von 4,9 Millionen Euro oder 1,29 Euro pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum betrugen Umsatz und Nettoverlust vier Millionen Euro und 3,7 Millionen Euro oder 98 Cent je Anteilschein. Die liquiden Mittel zu Ende des zweiten Quartals (30. Juni) beziffert Varetis mit 29,2 Millionen Euro. Das Unternehmen hält sie zusammen mit neuen Produkten und Maßnahen zur Kostensenkung für ausreichen, um auch "im Falle einer anhaltenden Konjunkturschwäche zu bestehen". (tc)