Web

 

Varetis baut Stellen ab und plant Kurzarbeit

18.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Verzeichnissoftware für den TK-Sektor spezialisierte Münchner Varetis AG teilt mit, sie werde angesichts der anhaltend schwierigen Marktlage zwölf Prozent der Belegschaft entlassen. Man wolle sich stärker projektorientiert aufstellen und damit produktiver und effizienter arbeiten, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung. Der Personabbau soll sozialverträglich vonstatten gehen und das Ergebnis für 2003 mit bis zu 0,75 Millionen Euro belasten. Ferner wird Varetis im ersten Halbjahr kommenden Jahres Kurzarbeit beantragen, um "vorübergehende Überkapazitäten" zu kompensieren und "Know-how-Verlust durch personelle Abgänge auf ein Minimum zu beschränken". (tc)