Web

 

VA Linux steigert Umsatz und Verlust

25.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - VA Linux hat in seinem zweiten Geschäftsquartal zwar seinen Umsatz zwar mehr als versechsfacht, das gleiche gilt jedoch auch den Verlust. Im abgelaufenen Vierteljahr betrug das Minus des Unternehmens 11,6 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres belief sich das Defizit noch auf 1,8 Millionen Dollar. Abzüglich außergewöhnlicher Belastungen und Kompensationszahlungen lag der operative Verlust in den vergangenen drei Monaten bei 8,4 Millionen Dollar. Der Umsatz des auf Linux-Komplettsysteme spezialisierten Anbieters stieg von 3,2 Millionen Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres auf diesmal 20,3 Millionen Dollar.

Die Aktie des einstigen Börsengang-Hochfliegers sackte gestern um 2,37 Dollar ab und notierte zum Börsenschluss bei 124,75 Dollar. Seit dem spektakulären IPO (Initial Public Offering) von VA Linux im Dezember 1999, als die Aktie zeitweilig bis auf 320 Dollar hoch ging (CW Infonet berichtete) , ist der Wert des Anteilscheins um über die Hälfte gefallen.

VA Linux will sich durch die Übernahme des Web-Dienstleisters Andover.net zudem zum Linux-Portal mausern. Für die Company, die eine Reihe von Informations-Sites rund um das Open-Source-Unix wie das Technik-Forum "Slashdot.org" betreibt, wird VA Linux 913,3 Millionen Dollar in bar und Aktien bezahlen (CW Infonet berichtete).