Clavister 6000er Serie

UTM und SSL-VPN in Personalunion

20.02.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Mit der neuen 6000er Serie stellt das schwedische Unternehmen Clavister eine Produktreihe vor, die die Funktionen von Security Gateway (UTM) und Security Access Gateway (SSL VPN) in einem Chassis kombinieren soll.
Die auf der zukunftssicheren ATCA-Spezifizierung basierende 6000er Serie von Clavister soll Security-Gateway- und Security-Access-Gateway-Funktionen in einem Chassis kombinieren.
Die auf der zukunftssicheren ATCA-Spezifizierung basierende 6000er Serie von Clavister soll Security-Gateway- und Security-Access-Gateway-Funktionen in einem Chassis kombinieren.
Foto: Clavister

Clavisters 6000er Serie soll sich durch Multi-Gigabit-Performance, hohe Robustheit sowie Widerstandsfähigkeit auszeichnen und in der Lage sein, ein Unternehmensnetzwerk vor internen und externen Bedrohungen zu schützen. Die von Clavister als flexibel und skalierbar beschriebene UTM-Lösung soll sich für Datenzentren, Großunternehmen und Telekommunikationsbetreiber eignen.

"Die Clavister 6000er Serie ist das erste Produkt, das ein Advanced Telecommunications Computing Architecture-Sicherheits-Chassis (ATCA) nutzt. Dabei handelt es sich um einen neuen Industriestandard für High Performance, Hochverfügbarkeit und unternehmenskritische Applikationen", so Andreas Asander, VP Product Management bei Clavister. Die 6000er Serie soll das Management sämtlicher Aspekte der Netzwerksicherheit mit Hilfe einer einzigen Appliance abdecken und somit eine geringe Total Cost of Ownership (TCO) aufweisen. Die Kombination von UTM- und VPN-Funktionen soll zudem Kosten und Implementierungszeit sparen, da Unternehmen ihre bestehende Infrastruktur weiter nutzen können.

Die 6000er Serie soll von Haus aus auf Redundanz hinsichtlich Stromversorgung, Kontrolle und Konnektivität ausgelegt sein. Wie von der PICMG-3.0-Spezifikation vorgeschrieben, verfügt das SC6300-Chassis über eine doppelt redundante Stromversorgung. Strenge Zertifizierungs- und Standardisierungsmaßnahmen sollen eine 99,999-prozentige Verfügbarkeit sicherstellen, die für Mission-Critical-Netzwerke unerlässlich ist.

Jedes 6300er Chassis kann mit vier Processing- und zwei Switch-Fabric-Blades bestückt werden. Hinsichtlich der vier Processing-Blades kann das 6300er Chassis mit einer beliebigen Kombination aus Clavisters Security-Gateway-Blade SG6010 für UTM-, VPN- und Firewall-Funktionalität und Clavisters Secure-Access-Gateway-Blade SAG6040 für SSL VPN und Multi-Faktor-Authentifizierung bestückt werden. Dadurch soll bereits das Chassis selbst skalieren, da mehrere parallel arbeitende Blades hohe Funktionalität und eine Vielzahl an Verbindungsmöglichkeiten bieten sollen.