Web

 

Utimaco Safeware verkleinert operativen Verlust

25.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf IT-Sicherheitslösungen spezialisierte Utimaco Safeware AG meldet für das Ende September abgeschlossene erste Quartal ihres Geschäftsjahres 2002/2003 einen Umsatz von 5,9 Millionen Euro. Die Einnahmen sind gleich hoch wie im Vorjahr, bedeuten aber nach Einstellung einiger Bereiche ein Plus von 600.000 Euro oder zwölf Prozent im fortgeführten Geschäft.

Die Bruttomarge konnte Utimaco im Vergleich zum Vorjahresquartal von 58 auf 71 Prozent steigern. Den operativen EBIT-Verlust (Ergebnis von Zinsen und Steuern) verringerte das Unternehmen nach eigenen Angaben von vier Millionen Euro im ersten Quartal 2001/02 auf aktuell 0,8 Millionen Euro. Bedenklich stimmt allerdings, dass die liquiden Mittel zu Ende des Berichtszeitraumes auf 1,7 Millionen Euro zusammenschmolzen. Hier stellte das Unternehmen einen Kapitalzufluss von 800.000 Euro aus einer stillen Beteiligung der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Hessen (MBH) in Aussicht, über die auf der Hauptversammlung am 28. des Monats entschieden werden soll. Für das gesamte laufende Geschäftsjahr stellte Utimaco ein positives Ergebnis und einen positiven Cash Flow in Aussicht. (tc)